Grammatikstübchen

Grammatikstübchen

In meinem kleinen Grammatikstübchen gebe ich kurze Erklärungen zu sprachlichen Phänomenen.

Hierbei beschränke ich mich nicht auf reine Grammatikregeln, sondern gebe auch einen Überblick zu anderen relevanten Themen für Autoren.

Hier geht es zur Hauptseite: syntax-lektorat.de

Du machst das jetzt!

GrammatikPosted by Mara Wed, August 12, 2015 10:39:27

Beschäftigt euch bitte mal mit dem Imperativ!
(Finden Sie das unhöflich? Sie haben recht, aber es geht heute eben um die Befehlsform.)

Den Imperativ (die Befehlsform) verwenden wir, um jemanden zu etwas aufzufordern oder ihm etwas zu befehlen.

Es gibt zwei Formen, Einzahl und Plural.
Einzahl (Singular): komm mit, geh weg...
Mehrzahl (Plural): kommt, geht, lauft...

Bei unregelmäßigen Verben tritt jedoch häufig das Problem auf, dass der Imperativ mit der 1. Person Singular (ich) verwechselt wird.
Daher sagen viele Leute: Les das! Geb mir das! Ess jetzt auf!

Es heißt aber eigentlich: lies! gib! iss!

Der bekannte Film heißt ja auch nicht "Sterb langsam", sondern eben "Stirb langsam!".

Ganz kurios wird es, wenn jemand versucht, sich an die Unterscheidung zu erinnern und dann plötzlich den Imperativ bei der 1. Person einsetzt, z.B: "Ich lies das gerne" oder "Was liest ihr so?"
Wer sich unsicher ist, kann im Duden oder einfach bei Wikipedia nachschauen, dort sind alle Formen aufgelistet.

Also, SIEHT im Zweifelsfall lieber nochmal nach!

(Kleiner Scherz, um eure Aufmerksamkeit zu prüfen „smile“-Emoticon.)



Der leidige Apostroph

GrammatikPosted by Mara Wed, August 12, 2015 09:58:12

Wann setzt man einen Apostroph?

Der Begriff Apostroph stammt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie "Verdrängung". Er wird immer dann eingesetzt, wenn ein Buchstabe oder Laut ausgelassen wurde. Das ist seine einzige Funktion!
Wenn kein Buchstabe ausgelassen wurde, darf niemals ein Apostroph stehen!
Daher sind folgende Schreibweisen, wie man sie mittlerweile häufig sieht, absolut falsch:

"Er mag Auto´s." Das ist einfach ein Plural= Mehrzahl
"Es ist ein Zeichen des Vergessen´s." Das ist ein normaler Genitiv (2. Fall)

Wie sieht es nun in folgendem Fall aus?
"Wir gehen zu Peter´s Geburtstag."
Ist der Apostroph hier nötig? Absolut nicht, denn es wurde nichts ausgelassen.
Die Verwirrung entsteht in falscher Analogie zum Englischen, denn dort heißt es korrekt "Peter´s birthday".
Sprachgeschichtlich ist das logisch, denn im Altenglischen ging dem s ursprünglich ein e voraus:
Beispiel: It´s a hard day´s night:
Nominativ: daeg
Genitiv: dæges --> day´s: der Apostroph steht für das fehlende e

Stammformapostroph:
Schreibungen wie DVD´s oder WG´s sind ebenfalls falsch, denn ein Apostroph kann niemals ein Bindeglied sein. (Das kann einzig und allein ein Bindestrich, der aber in diesen Fällen auch nicht nötig ist.)
Man schreibt korrekt: DVDs und WGs. ( Mehrere WG wäre auch richtig, denn komplett ausgesprochen heißt es ja "Wohngemeinschaften" und nicht "Wohngemeinschafts". Eingebürgert hat sich jedoch die Schreibweise mit s.)

Korrekte Verwendung des Apostrophs:
So ’n Wetter! (es fehlt "ei")
Hans´ Geburtstag (Es fehlt das zweite "s", denn man kann nicht Hanss Geburtstag schreiben. Früher sagte man übrigens Hansens Geburtstag, aber das ist veraltet.)



« Previous